Frau Sch. hat in den letzten Wochen körperlich sehr abgebaut. Zu Beginn der Therapie liegt sie mit weit geöffnetem Mund, schwerem Atem und starrem Blick in ihrem Bett.

Durch den Kontakt zum Hund stabilisiert sich nach kurzer Zeit das Herzkreislaufsystem. Studien besagen, dass der Blutdruck und die Herzfrequenz sinken. 

Frau Sch. wird sichtbar ruhiger, ihr Mund schließt sich und letztendlich nimmt sie Blickkontakt auf! 

Schubarth24-01-2013         Schubarth24-01-2013a

Benutzermenü

Counter

Beitragsaufrufe
1538320
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.