Quedos Blog

Was wir so alles erleben...

Anne23-05-2012Anne ist eine junge Frau mit 21 Jahren. Sie hat eine geistige Behinderung und Epilepsie. Anne ist vom Verhalten eher ruhig und zurückhaltend und in der Kommunikation meist leise und schlecht zu verstehen.

In den letzten Wochen ist sehr schön zu beobachten, wie sie aus sich herauskommt und gegenüber Quedo immer aktiver wird. Quedo wird nach der Schule zuerst begrüßt und regt sie zur Kommnuikation an.

Beim letzten Spaziergang ergriff Anne die Initative. Sie hat ihre Mitbewohnerin laut und deutlich gefragt, ob sie Quedo an der Leine führen dürfte. Dies tat sie dann bis in die Stadt mit einer großen Freude. Die Abmachung auf dem Rückweg Quedo der Mitbewohnerin wieder zu überlassen, schien für Anne nicht leicht zu sein. Sie hätte. Quedo gern weiter geführt!

 

 

Anne23-05-20121 Als ein Teil der Gruppe Kleinigkeiten in einem Schreibwarenladen besorgt, übernimmt Anne die Verantwortung für Quedo, indem sie von sich aus mit ihm vor der Tür auf die Gruppe wartet.

 

Die Veröffentlichung der Fotos erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Mutter.

Martin22-05-2012Martin, Jugendlicher mit einer mehrfach Behinderung, sucht Kontakt zum Hund durch Berührung am Nacken Quedos. Spastiken in den Händen können über das Streicheln des Hundes gelöst werden.

Quedo hat anfangs übers Lecken der Hand Martins den Kontakt aufgenommen.

Der Therapiehund muss hier ruhig neben dem Jugendlichen liegen und sollte sich kontaktfreudig dem Klienten gegenüber zeigen.

 

Laura19-05-2012 4Laura20-05-2012 1

Laura, Mädchen mit partieller Trisomie 9q, genießt die Anwesenheit Quedos in vollen Zügen. Sie kann nicht sprechen und fühlt sich vom Hund voll akzeptiert.

Die Fotos brauchen nicht viele Worte. Einfach nur schön.

 

 

 

 

 

Laura20-05-2012 3

Laura20-05-2012 5Laura19-05-2012 5Laura20-05-2012 4

Laura19-05-2012 2Laura, Mädchen mit partieller Trisomie 9q, ist wieder Gast im Wohnhaus. Sie war am Morgen recht unentspannt und nicht besonders gut gelaunt.

 

Quedo hat es geschafft ihre Laune zu heben und ihr Ruhe zu vermitteln.

 

Laura hat sich zu ihm auf den Boden gelegt und ihn beim Ruhen angeschaut. Das hat sie selbst so tiefenentspannt, dass sie eingeschlafen ist. Letztendlich haben beide geschlafen.

 

Laura19-05-2012 3Laura19-05-2012 8

 

Altenheim15-02-2012Nach unserem Urlaub wurde Quedo im Stammhaus der Diakonie wieder herzlich empfangen. Die Senioren mit einer Demenzerkrankung genießen den Kontakt zum Hund, streicheln ihn und erzählen gern aus ihrer Vergangenheit.


Bei der bettlägerigen Seniorin lag Quedo zum zweiten Mal im Bett und sie hatte sichtlich Freude am Kontakt zu ihm. Sie hat ihn gestreichelt und hatte zufriedene Gesichtsausdrücke. " Ich liebe den Hund", sagte sie und er könnte sie jederzeit besuchen.

Das macht es nicht immer einfach zu gehen, aber letztendlich geht man mit einem guten Gefühl.

Benutzermenü

Counter

Beitragsaufrufe
1230607
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.