Stimmungsaufheller

  • Altenburger24 08 2017Die Bewohner des Seniorenheims Haus Fürstenwall des EVK, Evangelisches Krankenhaus Düsseldorf, dürfen sich alle 14 Tage donnerstags über den Besuch von Therapiehund Quedo freuen.

    Frau A., Seniorin mit Demenz im Anfangsstadium, freut sich regelmäßig über unseren Besuch. Über den Kontakt zum Hund kommen wir ins Gespräch. Frau A. erzählt mit einem Strahlen im Gesicht, dass sie früher immer mit der "Strippe" durch das Dorf gelaufen ist, um freilaufende Hunde einzufangen. Spätestens zuhause war das Glück des Mädchens über das gerade gewonnene Haustier aber vorbei, da sie zusammen mit ihrer Mutter den Hund wieder zurückbringen musste. Wir freuen uns sehr über die Fotofreigabe und bedanken uns bei den Angehörigen.

    Dies war ein besonderer Einsatz, denn wir waren in Begleitung von Miriam, die schon lange Followerin unserer Seite ist und vor kurzem ein Praktikum im Haus Fürstenwall gemacht hat. Da wir uns da leider verpasst haben, hat sie uns heute beim Einsatz begleitet. Wir wünschen ihr für ihre weitere berufliche Laufbahn alles Gute. Außerdem hatten wir eine erfreuliche Begegnung mit einer sehr interessierten Dame, die zu Besuch einer Bewohnerin kam. Sie war so begeistert von dem, was wir machen, dass sie gleich noch unser Buch "Wenn Worte fehlen" gekauft hat. Wunderbare Momente, die unsere Arbeit so lohnenswert machen.

  • FR.Ulonska 02 10 2017"Was macht der Therapiehund eigentlich?" werde ich oft gefragt. Meine Antwort lautet dann gern "Quedo bringt Freude und Abwechslung ins Seniorenheim, insbesondere bei bettlägerigen Senioren, die nicht mehr am Gruppenangebot teilnehmen können". Kaum lagere ich heute Vormittag Therapiehund Quedo zu ihr ins Bett, fängt ihr Gesicht an zu strahlen.

  • FrauAltenburger04 10 18Frau A. besuchen wir regelmäßig im Seniorenheim und heute war kein guter Tag. Sie hat beim Erblicken Quedos angefangen zu weinen. Unzufrieden mit ihrer Situation, teils auch Gedanken nicht mehr leben zu wollen. Dann streichelt sie Quedo zart über den Kopf und knuddelt ihn fest im Arm. Sie liebt Quedo. Ein Moment des Glücks! Mögen noch viele in ihrem Leben folgen.

  • Frau F. hat das Alter von 93 Jahren erreicht. Vor Jahren hat sie sich dazu entschlossen, ihren Lebensabend im Seniorenheim zu verbringen. Sie lebt weitestgehend selbstständig im Heim, geht gerne spazieren, trifft sich mit Bekannten oder nimmt an Angeboten teil. Eine frohe, lebensbejahende Frau.

    Es gibt aber auch die Tage, an denen es Frau F. nicht gut geht - sie leidet unter Depressionen.

    Therapiehund Quedo schafft es, ihr ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern und ihre Stimmung aufzuhellen. "Da ist er ja, mein Freund!", ertönt es, wenn Quedo sich nähert und die Freude ist ihr wahrlich anzusehen.

    Frau F. hat sich sehr über ihre Fotos mit Quedo gefreut. Wir bedanken uns für die Fotofreigabe.

    Fr.Flesch03-01-15Fr.Flesch03-01-15b

  • Leona21 06 18Es war mal wieder ein wunderbarer Einsatz am Vormittag. Es ist besonders schön, wenn Pflegeschwestern einem die positive Wirkung der tiergestützten Therapie bei den Kindern direkt mitteilen. Dafür möchte ich dem gesammtem Team Danke sagen.

    Therapiehund Quedo als Stimmungsaufheller. Vorher noch mit schlechter Laune strahlt N. beim Ballspiel mit Quedo, Verspannungen lösen sich über den Kontakt zum Hund.

    Die kleine Leona genießt die Lagerung auf Quedo. Durch die Atmung Quedos und die Wärme des Hundes muss es sich für sie wie auf einem Wasserbett anfühlen. Das Mädchen scheint es genossen zu haben.

    Lieben Dank an die Mutter für die Freigabe des Fotos.

Benutzermenü

Counter

Beitragsaufrufe
289474