Quedos Blog

Was wir so alles erleben...

JonasHöfelich 07 2018Direkt zu Anfang unseres Einsatzes heute werden wir von einer Mutter angesprochen, die Quedo kennt. Ihr Sohn hat einen Assistenzhund bekommen, der bei Filiz Erfurt die Ausbildung gemacht hat. Auch Quedo hat in seinen ersten beiden Jahren bei Filiz in Einzel- und Gruppenstunden trainiert. Wie klein die Welt doch manchmal ist.

Fargo ist ein Colli, aber heute war für Jonas Therapiehund Quedo der erste Hund an seiner Seite. Für die Lekkerliegabe braucht Jonas volle Konzentration. Seine Kopfhaltung ist oft gesenkt, durch Quedo schaut er aufmerksam und zeigt beim Lecken an seiner Hand pure Freude!

Lieben Dank für die Fotofreigabe.

Nicolai 02 07 18Wir freuen uns sehr, unsere neue Zusammenarbeit bekannt geben zu können.

Zukünftig bieten wir über den AKHD, Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst Düsseldorf, tiergestützte Interventionen/Therapien an.
Unseren ersten Einsatz hatten wir heute bei Nico. Der Junge hat durch eine Hirnhautentzündung vor einem Jahr sämtliche bis dahin erworbene Fähigkeiten verloren. Wie die Mutter mir erzählt, hat er Hunde geliebt und jeden Hund, den er auf der Straße gesehen hat, freudig begrüßt. Zur besseren Kontaktaufnahme lagert sie Nico auf eine Matte auf dem Boden. Therapiehund Quedo legt sich behutsam an seine Seite. Die Reaktionen des Jungen sind unscheinbar, ein leichtes Lächeln ist zu erahnen. Seine Mutter bestätigt meine Beobachtung, dass ihm Quedo an seiner Seite gefällt.
Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit dem AKHD, finanziert werden die Einsätze durch Spenden über den VDFU - Freunde und Unterstützer der Kinderhospizarbeit Düsseldorf e.V.. Vielen Dank! Ihr habt einem Jungen wie der Familie eine große Freude bereitet.

Danke für die Fotofreigabe.

Leona21 06 18Es war mal wieder ein wunderbarer Einsatz am Vormittag. Es ist besonders schön, wenn Pflegeschwestern einem die positive Wirkung der tiergestützten Therapie bei den Kindern direkt mitteilen. Dafür möchte ich dem gesammtem Team Danke sagen.

Therapiehund Quedo als Stimmungsaufheller. Vorher noch mit schlechter Laune strahlt N. beim Ballspiel mit Quedo, Verspannungen lösen sich über den Kontakt zum Hund.

Die kleine Leona genießt die Lagerung auf Quedo. Durch die Atmung Quedos und die Wärme des Hundes muss es sich für sie wie auf einem Wasserbett anfühlen. Das Mädchen scheint es genossen zu haben.

Lieben Dank an die Mutter für die Freigabe des Fotos.

No Name24 05 18Heute waren Quedo und ich wieder im Regenbogenland. Die Aufgaben Quedos reichen dort von aktivem Ballspiel mit den Kindern bis zur Entspannungsarbeit. Der Körperkontakt zum Hund reguliert den Herz-Kreislauf und senkt den Puls. Die Kinder können so besser zur Ruhe kommen. Es war wieder ein wunderbarer Vormittag.

Wir bedanken uns bei Susanne Kurz/Fotografin für das Foto.

Kathi 05 18Zwei Wochen sind schon um seit Fides eingezogen ist. Die Nächte waren etwas kürzer als sonst, aber sonst macht der kleine Zwerg sich gut. Wir hatten Urlaub und daher waren keine Einsätze geplant.

Was natürlich nicht bedeutet, dass wir keine Freunde treffen. Netti, wie sich Annette nennt, war mit ihrem Assistenten zu Besuch. Um Quedo und Fides nah sein zu können, hat sie sich mit Hilfe vom Rollstuhl auf den Rasen gesetzt. Es war ein wunderschöner Vormittag, ihre Freude zu sehen ist einfach toll!
Kathi ist über eine Freundin im letzten Jahr an uns herangetreten und das erste Treffen hat auf der Messe Rehacare stattgefunden. Sie hatte es sich so gewünscht, Therapiehund Quedo einmal zu treffen. Ebenso war es jetzt beim Wiedersehen, nachdem sie von Fides erfahren hatte.

Für Fides ist es in seinem jungem Alter wichtig von "fremden" Menschen gestreichelt und geknuddelt zu werden, damit er lernt, es passiert ihm nichts. Völlig furchtlos begegnet Fides dem Rollstuhl und legt sich drunter, um in den Schatten zu gelangen. Daher für beide Seiten ein positiver Effekt! Wir wünschen Netti und Kathi alles Gute!

Annette05 18

Benutzermenü

Counter

Anzahl Beitragshäufigkeit
267732