Quedos Blog

Was wir so alles erleben...

Der Einsatz im Hospiz ist nicht planbar, da es den Patienten teils nicht gut geht, so dass kein Besuch möglich ist. Um so intensiver sind die Begegnungen bei den Patienten, die wir aufgesucht haben. Eine Dame hatte nach Ankündigung der Hunde ihren Hund erwartet und schien erst enttäuscht zu sein. Letztendlich war sie aber dem Charme Quedos und Fides' erlegen 💕
Das gesamte Team empfängt uns jedes Mal sehr herzlich. Sobald wir auf die obere Etage kommen, werden Quedo und Fides mit Wasser versorgt. Wir freuen uns bereits auf unseren nächsten Einsatz im Hospiz des EVK.

EVK Hospiz09 10 20

Werbung

Die letzten Tage waren sehr verregnet. Für uns gehört Regen vor unserem Einsatz sicher zu unseren größten Herausforderungen! ❤️ Quedo und Fides ❤️ kann der Regen nun egal sein: Mit dem wasserdichten Regenmantel von DOGSTYLER Ratingen werden beide zukünftig trocken zum Einsatzort kommen und Freude schenken!

Sehen die Beiden nicht toll aus! 😍🌧️🐾

Regenmantel08 10 20

Das Angebot im Therapiehundeteam ist meine Nebenbeschäftigung. Ich freue mich als Mitarbeiter der Diakonie in einem Haus für fünf junge Männer mit frühkindlichem Autismus als Sozialpädagoge angestellt zu sein.
Wenn es die Zeit ermöglicht, integriere ich Therapiehund Quedo und Fides in meinen Dienst.
Mein Bezugsbewohner liebt die Natur. Er ist fast bei jedem Wind und Wetter bei uns im Garten und erfreut sich an den Bewegungen der Zweige im Licht. Gemeinsam mit Quedo und Fides haben wir einen schönen Spaziergang gemacht, immer wieder stoppt er und beobachtet die Natur und das Licht. Eine ganze Weile führt er auch Quedo an der Leine! E scheint ihm Sicherheit zu geben, die Leine in der Hand zu halten.
Ich bedanke mich für die freundliche Freigabe der Eltern für das Foto.

Josi31 08 20

Wir freuen uns nach der langen Coronapause auch unser zweites Seniorenheim wieder aufsuchen zu können.

Die Bewohner haben sich über den Besuch gefreut, es wurde viel erzählt, gestreichelt und Lekkerlie verteilt.

HrMoritz28 09 20

Nach zwei Monaten Pause hatten wir einen Termin mit unserer Klientin mit Down Syndrom wie einer posttraumatischen Störung nach verschiedenen Heimaufenthalten. Es hat sich einiges verändert seit unserem letzten Termin. Sie war in Reha und ist vor vier Wochen kurzfristig in eine Einrichtung gezogen. Schon bei unserer telefonischen Ankündigung erzählte mir die Einrichtungsleitung, dass J. die Namen Quedos und Fides' kennt und sich schon freut.
Beim Besuch war die Freude groß, wir haben einen Spaziergang gemacht und J. hat erzählt, wie sie sich in ihrer neuen Lebenssituation fühlt! Nach anfänglicher Umstellung scheint J. sich gut eingelebt zu haben 💕🍀🐾

Jessica 24 09 20

Benutzermenü

Counter

Beitragsaufrufe
531297