Herr S-03-09-14"Jeder Mensch ist nicht nur er selber, er ist auch der einmalige, ganz besondere Punkt, wo die Erscheinungen der Welt sich kreuzen, nur einmal so und nie wieder. Darum ist jedes Menschen Geschichte wichtig und jeder Aufmerksamkeit würdig."
(Hermann Hesse)

Herrn S. haben wir Mitte Juli bei der Animal Assisted Therapy auf der Palliativstation der Uniklinik kennengelernt. Er ist Anfang 50, hat eine frühkindliche Hirnschädigung und die Diagnose Hirntumor. Bei beiden Therapien zeigte Herr S. viel Freude an der AAT.

Letzte Woche erhielten wir eine Anfrage der Betreuerin, ob auch ein Besuch im Caritas Hospiz möglich wär, in das Herr S. verlegt worden ist. Gerne haben wir einem Einsatz im Hospiz zugestimmt.

Der Zustand von Herrn S. hat sich verschlechtert, ihm fehlt die Kraft aufzustehen. Als Therapiehund Quedo sein Zimmer betritt, fängt Herr S. an zu strahlen und wiederholt mehrfach, wie schön es ist, Quedo zu sehen. Die Fotos vom letzten Einsatz hat Herr S. an seiner Wand hängen. Schnell fordert er Quedo auf ins Bett zu kommen.

Herr S. schwankt beim Erzählen zwischen Hoffnung auf Besserung und der Erkenntnis, dass er hier wohl sterben wird. Fest hält er dabei Quedo in seinem Arm, der sich an seinen Körper anschmiegt und ihn mit seinen Augen fixiert. Für einen Moment kann Herr S. seine Schmerzen, Gedanken und Ängste vergessen.

Benutzermenü

Counter

Anzahl Beitragshäufigkeit
198532
JSN Dome template designed by JoomlaShine.com