Quedos Blog

Was wir so alles erleben...

Daniel 30 08 18Was habe ich mich gefreut, als kurz vorm Gehen Daniel von der Pflegeschwester in den Gruppenraum gefahren wurde. 2014 haben wir Daniel zu seinem 18. Geburtstag zuhause besucht, seine Mutter hatte uns angefragt. Im Folgejahr waren wir nochmal bei ihm. Zum ersten Mal habe ich damals anhand der medizinischen Apparatur in seinem Zimmer gesehen, dass durch den Kontakt zu Quedo der Puls von 90 in den Ruhezustand 70 fällt.

Über ein Lekkerlie habe ich versucht ihm Quedo näher zu bringen. Ein leichtes Lächeln ist vielleicht zu erahnen, ich denke er hat uns erkannt und den Moment genießen können.

Klein 28 8 18Besuch im Seniorenheim Stammhaus der Diakonie Düsseldorf. Alle 14 Tage bieten wir in dem Haus seit Juni 2011 ein tiergestütztes Gruppenangebot an! Frau K. nimmt mit Freude regelmäßig daran teil. Es wird geknuddelt und sich tief in die Augen geschaut! Das Geheimnis ist noch nicht gelüftet, aber speziell bei Frau K. leckt Quedo intensiv ihre Hände! Sei es Zuneigung oder auch nur am Rest-Geschmack ihres Frühstücks liegen, Frau K. genießt die Nähe Quedos.

Altenburger 23 08 18Die Temperaturen sind für Mensch und Tier wieder erträglicher, so dass wir diese Woche wieder im Einsatz sind. 14-tägig besuchen wir das Haus Fürstenwall des EVK, Evangelisches Krankenhaus Düsseldorf.

Bewohner, der Soziale Dienst wie das Pflegepersonal begegnen uns jedesmal freundlich und wertschätzend, dafür vielen Dank, wir kommen immer wieder gerne ins Haus. Frau A. wird regelmäßig von uns aufgesucht. Sie freut sich Therapiehund Quedo zu sehen und erzählt aus ihrer Jugend als sie Hunde mit der Strippe eingefangen hat. Es ist schön wieder da zu sein.

JonasHöfelich 07 2018Direkt zu Anfang unseres Einsatzes heute werden wir von einer Mutter angesprochen, die Quedo kennt. Ihr Sohn hat einen Assistenzhund bekommen, der bei Filiz Erfurt die Ausbildung gemacht hat. Auch Quedo hat in seinen ersten beiden Jahren bei Filiz in Einzel- und Gruppenstunden trainiert. Wie klein die Welt doch manchmal ist.

Fargo ist ein Colli, aber heute war für Jonas Therapiehund Quedo der erste Hund an seiner Seite. Für die Lekkerliegabe braucht Jonas volle Konzentration. Seine Kopfhaltung ist oft gesenkt, durch Quedo schaut er aufmerksam und zeigt beim Lecken an seiner Hand pure Freude!

Lieben Dank für die Fotofreigabe.

Nicolai 02 07 18Wir freuen uns sehr, unsere neue Zusammenarbeit bekannt geben zu können.

Zukünftig bieten wir über den AKHD, Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst Düsseldorf, tiergestützte Interventionen/Therapien an.
Unseren ersten Einsatz hatten wir heute bei Nico. Der Junge hat durch eine Hirnhautentzündung vor einem Jahr sämtliche bis dahin erworbene Fähigkeiten verloren. Wie die Mutter mir erzählt, hat er Hunde geliebt und jeden Hund, den er auf der Straße gesehen hat, freudig begrüßt. Zur besseren Kontaktaufnahme lagert sie Nico auf eine Matte auf dem Boden. Therapiehund Quedo legt sich behutsam an seine Seite. Die Reaktionen des Jungen sind unscheinbar, ein leichtes Lächeln ist zu erahnen. Seine Mutter bestätigt meine Beobachtung, dass ihm Quedo an seiner Seite gefällt.
Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit dem AKHD, finanziert werden die Einsätze durch Spenden über den VDFU - Freunde und Unterstützer der Kinderhospizarbeit Düsseldorf e.V.. Vielen Dank! Ihr habt einem Jungen wie der Familie eine große Freude bereitet.

Danke für die Fotofreigabe.

Benutzermenü

Counter

Beitragsaufrufe
498283