Quedos Blog

Was wir so alles erleben...

FrHille23 06 15Dienstags besuchen wir ein Seniorenheim zur Gruppenstunde für Senioren mit Demenz.

Frau H. gehört zu unserem besuchten Kreis im Anschluss auf den Zimmern. Sie freut sich immer sehr über den Besuch von Therapiehund Quedo, ein paar Lekkerlies hat Frau H. auch stets für Quedo bereit. Sie hat ihr ganzes Leben lang Hunde gehabt und ihr Sohn lebt mit mehreren Hunden daheim. Heute hat Frau H. Geburtstag, stets in unserer Einsatztasche eine Geburtstagskarte, die wir ihr neben den entwickelten Fotos von ihr und Quedo überreichen. Sie genießt den Besuch und berichtet vom gemeinsamen Mittagessen mit der Familie. Zum Abschluss scherzt Frau H., Hunde wären für sie wie 4711.

Frei nach dem Werbeslogan "Schenke von Herzen, doch was es auch sei, 4711 ist immer dabei".

 

RudiAssauerInitiative08 06 15aAm 08. Juni 2015 sind wir der Einladung der Rudi-Assauer-Initiative gefolgt und haben bei der Veranstaltung "Bewegung, Sport & Demenz" zum Thema "Tiertherapie bei Demenz" von unserer Arbeit berichtet.
Eigentlich sind Hunde im Borussia Stadion verboten, doch Therapiehund Quedo bekam von der Geschäftsführung eine Ausnahmegenehmigung.
Nach unserem Vortrag nutzten wir noch die Möglichkeit uns mit verschiedenen Teilnehmern auszutauschen u.a. Mitarbeitern der AOK, Politiker Franz Müntefering, der Mitglied der Initiative ist, und - stellvertretend für ihren Vater Rudi Assauer - Bettina Michel. Quedo hat wunderbar mitgearbeitet und wurde dafür von den begeisterten Zuhörern mit Bratwurst belohnt.

Ein Meilenstein dieser Veranstaltung ist für uns aber sicher das gemeinsame Foto und Gespräch mit Politiker Franz Müntefering.

 

RudiAssauerInitiative08 06 15          RudiAssauerInitiative08 06 15b

Veröffentlichung erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Redakteurin Corinna Schultz / Ruhrnachrichten.

Einmal die Woche sind wir beim Hausbesuch, Frau W. wird zuhause gepflegt und liebevoll umsorgt.

Bei jedem Besuch begrüßt Frau W. Therapiehund Quedo mit einem Strahlen im Gesicht. Die Lekkerlie-Flasche in die Höhe zu halten, fällt ihr mit ihren 91 Jahren schwer. Aber mit festem Griff hat sie die Flasche unter Kontrolle, wenn Quedo per Nase die Flasche versucht zu drehen, um an das Lekkerlie zu kommen.

Die Müdigkeit ereilt Frau W. immer schneller. Zusammen mit Quedo im Arm scheinen beide tief zu entspannen.

Für Quedo bedeutet dies Arbeit, er liegt bis zu einer halben bis dreiviertel Stunde ruhig und konzentriert bei Frau W. im Arm. Nachdem Quedo das Kommando bekommt, die Couch zu verlassen, schüttelt er nach Verlassen erstmal seinen Stress ab.

Frau W. scheint Quedo an ihrer Seite noch nicht missen zu wollen, sie klopft mit ihrer Hand auf die Couch und wünscht sich Quedo wieder an ihrer Seite.

 FrauWingerath27 05 15FrauWingerath27 05 15a

Fr.Hoffmann02 2015Frau H. ist dieses Jahr 90 Jahre jung geworden und lebt im Seniorenheim recht zurückgezogen. Immer wenn wir zu Besuch sind, heißt es, dass Quedo bei ihr keine Kunststücke machen muss. Einfach da zu sein, ist ihr Freude genug.

Lange Zeit hat Bastl, ein Dackel, das Leben von Frau H. und ihrem verstorbenen Ehemann begleitet. Wenn Bastl zusammen mit Herrchen Tee-Zeit hatte, berichtet Frau H. voller Begeisterung, hat ihr Dackel auf dem Tisch Tee aus einer Schale geschlürft, während ihr Mann aus einer Tasse Tee genossen hat. Die und andere Geschichten sprudeln aus ihr heraus, es ist eine wahre Freude ihr zuzuhören.

Die tiergestützte Arbeit mit Therapiehund Quedo zeigt immer wieder, dass der Hund ein Tür-Öffner ist. Die Senioren öffnen ihr Herz und erzählen von ihren tiefen Emotionen. Ein bisschen Zuwendung und Zeit schaffen Glück und Zufriedenheit.

 

Daniel27-03-15Daniel leidet unter Leukodystrophie, eine Erbkrankheit, die die weiße Substanz des Nervensystems, das Myelin, zerstört. Bis zum 4. Lebensjahr war Daniel normal entwickelt.

Nachdem Daniels Mutter mit uns Kontakt aufgenommen hatte, waren wir an einem Samstag zu seinem 19. Geburtstag bei ihm. Quedo und ich wurden herzlich empfangen. Neben dem Besuch von Freunden und Musikern kam Daniel zum zweiten Mal in den Genuss, genau vor einem Jahr hatten wir unseren ersten Einsatz bei ihm, Quedo ganz nah bei sich zu spüren. Therapiehund Quedo habe ich auf einem Laken ganz nah an Daniels Körper gelagert. Per Nukkel-Flasche, gefüllt mit Joghurt, nimmt Quedo intensiven Kontakt zu Daniel auf.

Über die Apparatur, an die Daniel angeschlossen ist, zeigt sich, dass durch den Kontakt zu Quedo Daniels Puls von 90 auf unter 80 fällt. Familie und Freunde sind begeistert von der Ruhe, die Quedo ausstrahlt. Daniel verfällt in einen Ruhezustand :-)

 

Benutzermenü

Counter

Anzahl Beitragshäufigkeit
214710